Aquatinta Radierung (Tiefdruck)

Aquatinta Radierung (Tiefdruck)

Ätzradierung - mehrere Farbabstufungen

Als Ausgangsmaterial f├╝r eine Aquatinta-Radierung wird eine Metallplatte, in der Regel aus Zink oder Kupfer verwendet. Diese Platte wird entfettet, mit pulverisiertem Harz =┬á┬áKolophonium┬áoder Asphalt best├Ąubt und von unten her vorsichtig erhitzt, so dass die Harzk├Ârnchen auf der Platte anschmelzen. Das Abdecken mit Abdecklack erfolgt vor jedem weiteren ├ätzgang. Damit entsteht ein Rasterkorn auf der Platte. Verschiedene Graut├Âne erreicht man dadurch, dass die Platte mehrfach ge├Ątzt und dabei jeweils zunehmend abgedeckt wird. Mit jedem weiteren Abdeck- und ├ätzvorgang wird ein dunklerer Halbton (Graustufe) hinzugef├╝gt. In den Vertiefungen der Druckplatte bleibt beim Druck die Farbe haften, wobei die Farbaufnahme von der Feinheit des Rasterkorns, dessen Dichte und der Tiefe der ├ätzung bestimmt wird.

Zur├╝ck zum Blog